• SF Pfalz, Stammtisch Januar 2015: Im “Halbstück” vom Weingut Knipser am Donnerst., 15.01.2015

    SF Pfalz, Stammtisch Januar 2015: Im “Halbstück” vom Weingut Knipser am Donnerst., 15.01.2015

    Ausgesucht wurden die “Stammtisch 2015_erste Hälfte” von unserem Mitglied Susanne Reinhard. Bei den von Ihr vorher besuchten Gaststätten finden wir uns alle ausnahmslos in Lokale ein, die wir vorher noch nie besucht hatten. 

    Erstes Ziel ist das „Halbstück“, dem Gutsausschank von dem Weingut Knipser:

     

    „Wein braucht Unterlage“ war der Ausgangsgedanke, auf dem das kulinarisches Konzept basiert – unkomplizierte, kleine Speisen, die nach einem passenden Wein verlangen, mit dem sie sich harmonisch verbinden können. Die Vitrine hält u.a. ausgewählte Rohmilchkäsesorten, verschiedene Fischhäppchen und herzhafte Schinken- und Wurstspezialitäten bereit, serviert mit traditionell handwerklich gebackenem Brot.

    Seit November 2014 gibt es in Zusammenarbeit mit Metzger Jürgen David “Kachelfleisch” vom Bentheimer Landschwein.

     

    Donnerst., 15.01.2015, „Halbstück“ in Bissersheim
    67281 Bissersheim (Weingut Knipser)
    Hollergasse 2
    Tel.: 06359 – 945 92 11
    www.halbstueck.de
  • Slow Food Presseinformation – Berlin, 10. Dezember 2014

    Slow Food Presseinformation – Berlin, 10. Dezember 2014

    Weltweit wächst der Fleischkonsum und die Probleme, die damit zusammenhängen: Drastischer Flächenverbrauch für Futtermittel, der Einsatz von Agrargiften, genetische Verarmung – um nur einige zu nennen. In Deutschland findet gleichzeitig eine Verschwendung beim Fleischverzehr in großem Ausmaß statt – nur ein bis zwei Drittel der geschlachteten Tiere werden von Menschen gegessen. In der Veranstaltungsreihe “Slow Food Kuttelgepräche” diskutierte Slow Food Deutschland heute in München mit einer Experten-Gesprächsrunde am Herd zu dem Thema zukunftstaugliche Ernährungsstile und die Rolle des Fleischkonsums.

    Teilnehmer der Koch- und Diskussionsrunde in der Kustermann-Kochschule am Viktualienmarkt waren Dr. Ursula Hudson, Vorsitzende von Slow Food Deutschland, und Dr. Rupert Ebner, Tierarzt und Mitglied im Vorstand von Slow Food Deutschland, sowie die Gäste Simon Tress, Küchenchef im ROSE Biohotel-Restaurant, Georg Schweisfurth, Bio-Unternehmer und Autor, Jürgen Körber, Metzgermeister der Herrmannsdorfer Landwerkstätten und Günther Czerkus, Vorsitzender des Bundesverbands Berufsschäfer. Dr. Wilfried Bommert, Vorstandssprecher des Instituts für Welternährung und Autor, moderierte die Veranstaltung.

    Weiterlesen

  • Gemeinsame Presseinformation von DIE BÄCKER. Zeit für Geschmack e. V. und Slow Food Deutschland e. V.

    Gemeinsame Presseinformation von DIE BÄCKER. Zeit für Geschmack e. V. und Slow Food Deutschland e. V.

    Berlin und Barsinghausen, im Dezember 2014

    Allergisch gegen das System: 

    Transparenz an der Brottheke durch saubere Zutaten und gute handwerkliche Praxis – BMEL-Kennzeichnung von Allergenen greift zu kurz

    Brot braucht die Zutaten: Mehl, Wasser, ein Triebmittel wie Sauerteig oder Hefe, Salz – und Zeit. Daraus schaffen Bäcker mit handwerklichem Können und fundiertem Wissen eine große Vielfalt an Backwaren. Alle anderen Zusätze, die schon mühlenseitig durch eine Mehlbehandlung oder durch industrielle Vormischungen bzw. Backmittel ins Brot gelangen, sind weder für das Bäckerhandwerk  notwendig, noch für den Verbraucher nützlich, für viele sogar unverträglich.

    Weiterlesen

  • SF Pfalz, Dez. -Stammtisch in der Eselsburg in Mußbach am 16.12.2014

    SF Pfalz, Dez. -Stammtisch in der Eselsburg in Mußbach am 16.12.2014

    Schon vor über 40 Jahren nahm mich mein damaliger Onkel Otto, Gott hab Ihn selig, auf die Seite und erzählte mir von einer “Werdschafft”, in der man gewesen sein muss, wenn man sich auskennt in Neustadt und Umgebung: Die “Eselsburg”.

    Diese “Eselsburg” in Mußbach war damals eine “Institution”, ein “Denkmal”, ein “muss” (heute würde man sagen “mast have”), ein Treffpunkt für tolle und unvergessliche Abende, nicht zuletzt auch durch den Hausherr Fritz Wiedemann und seiner Frau Ilse. Nicht leise, sondern gesellig, lustig und unterhaltsam. Wer damals was auf sich hielt und sich auskannte, war in der Eselsburg.

    Heute hat sich von alledem nichts geändert, das “Erbe” wurde 2008 von Anette Ueberschaer angenommen. In Ehrfurcht, aber ohne Angst vor Publikum und Herausforderungen. Sicherlich wird dieser letzte Stammtisch in 2014 eine toller Abend, kämpfen wir doch schon seit mindestens 1-1/2 Jahren, hier vorbei zukommen und freuen uns daher umso mehr, die Inhaberin samt Mannschaft endlich persönlich und näher kennen zu lernen.

    2

    Anschrift/Adresse:

    Eselsburg, Anette Ueberschaer

    4

    Kurpfalzstraße 62
    67435 Neustadt/Mußbach
    Tel. 06321/66984 Fax 60919

    www.eselsburg.de

    eMail: ueberschaer@eselsburg.de

     

  • Neuer Genussführer Slow Food Deuschland 2015 und welche Kriterien entscheiden denn über eine Aufnahme?

    Neuer Genussführer Slow Food Deuschland 2015 und welche Kriterien entscheiden denn über eine Aufnahme?

    Der “Slow Food Genussführer Deutschland 2015″  ist wie im vergangenen Jahr ein Buchprojekt für und über  „Regionale Küchen“!

    Mit inzwischen mehr als 400 Gasthaus-Empfehlungen vom Allgäu bis zur Waterkant, vom Saarland bis in die Lausitz beweist Slow Food Deutschland seine kulinarische Kompetenz. Alle Gaststätten von Aachen bis Wustrow werden ausführlich beschrieben, damit Sie einen Eindruck bekommen, warum ausgerechnet dieses Haus unsere Empfehlung wert ist. Ausnahmslos alle Texte wurden noch einmal überprüft und häufig auch aktualisiert, um den schnellen Veränderungen der Gastronomie Rechnung zu tragen. Die Leitfarbe ist diesmal Himmelblau, nachdem der Vorgänger in Bordeauxrot im Regal  lag.

    Der Leser erhält keine bloße Fortschreibung, sondern ein in weiten Teilen neues Buch, in dessen Artikel die neuen Erfahrungen unserer Testgruppen aus dem letzten Jahr einflossen. Darüber hinaus haben wir in zwei Sonderkapiteln – bayrische Bräustüberl und märkische Fischlokale – erstmals Gaststätten beschrieben, die ohne große Speisekarte auskommen, aber ein bestimmtes hervorragendes Produkt in den Mittelpunkt stellen. Weitere solcher Kapitel nach dem Vorbild des italienischen Osteria-Führers sind für künftige Ausgaben in Vorbereitung.

    Nicht zuletzt wollen wir mit dem Slow Food-Genussführer jedoch eines beweisen: Gasthäuser, in denen nach Slow Food-Kriterien gekocht wird, sind ein Garant für genussvolles Essen und Trinken. „Gut, sauber und fair“ ist als Programm der regionalen Küche gefragter denn je.

    Diese Aufnahme hat jedoch mit einer Mitgliedschaft bei Slow Food nichts zu tun. Weder müssen die aufgenommenen Gasthäuser Mitglied bei Slow Food sein noch hat eine Mitgliedschaft Einfluss auf die Bewertung des Lokals. Für den Genussführer kann man sich deshalb auch nicht “bewerben”.

    Über eine Aufnahme entscheidet allein das örtlich zuständige Convivium (die regionalen Vereine vor Ort) , bzw. deren Testgruppen (ca. 400 Einzelmitglieder in den 80 Convivien in Deutschland).

     

    Wir hier in der Pfalz beurteilen nach den von Slow Food Deutschland e.V. aufgestellten Regeln:

    Weiterlesen

  • Hambachs neue Weinprinzessin Katrin-Maria kommt aus dem Weingut Schäffer

    Hambachs neue Weinprinzessin Katrin-Maria kommt aus dem Weingut Schäffer

    Als Kind hatte es Katrin-Maria Schäffer ja stets abgelehnt eine Weinhoheit werden zu wollen, als junge Frau jedoch hat sich das geändert und nun ist das alles schnell gegangen, denn jetzt ist Sie amtierende Hambacher Weinprinzessin 2014/2016 und sicherlich eine großartige Weinbotschafterin.

    Katrin – Maria kommt aus dem Weingut Schäffer und Ihr Papa Andreas Schäffer ist einer der vielen stillen Unterstützer (seit 2008) von Slow Food Deutschland.

    Andreas Schäffer

    Angesprochen darauf, ob er auf dem Sommerfest des Slow Food Conviviums München den “Pfälzer Wein” stellen möchte, hat er ohne zu zögern dieses gestiftet.

    Weiterlesen

  • 26.11.2014, Neustadt/W.: Benefizkonzert in der Stiftskirche:

    26.11.2014, Neustadt/W.: Benefizkonzert in der Stiftskirche:

    Singen für einen guten Zweck: Jaime Anglada und Band

    Die touristische Partnerregion der Weinstraße von Binissalem auf Mallorca präsentiert exklusiv in Neustadt an der Weinstraße Jame Anglada Aviles (Sänger und Gitarrist), Marta Elka Calafell Lopez (Violineund Gesang) und Antonio Pastor    (Gitarrist) in einem Konzert der Extraklasse mit einem Mix aus Sinfonie, Pop und Rock ‘n’ Roll…

    Der Erlös des Konzertes geht an den Verein für Integration und Bildung Neustadt an der Weinstraße e.V.

    Ein stimmungsvolles Benifizkonzert mit dem spanischen Sänger Jaime Anglada stimmt auf Weihnachten ein. Der Liedermacher wurde von der Mallorca Zeitung als “Bruce Springsteen” betitelt und feiert mit seiner Band internationale Erfolge! Jaime Anglada (Sänger und Gitarrist), Marta Elka (Violine und Gesang) und Toni Pastor(Gitarrist) spielen aus seinem letzten Album “Temposinfónico”.

    Ticketpreis für das Konzert: 20,- €

    VIP Kombiticket (Konzert inkl. Platzreservierung und Aftershow “Meet & Greet”

    Preis: 30,- €

    1441_13834_1_g

    Hier das Programm

    Am Mittwoch, 26. November 19 Uhr.

    Mehr Informationen und Kartenbestellung unter:

    laura.palmowski@neustadt.pfalz.com

    Tel.: 06321926871

    Bitte melden Sie sich in der Tourist-Information Neustadt an.

    Reservierung unter:  06321 9268-0  oder 06321 9268 71,

  • 28.11.2014 in Neustadt/W.: Die “Vernissage des guten Geschmacks”… die Zweite

    28.11.2014 in Neustadt/W.: Die “Vernissage des guten Geschmacks”… die Zweite

    Die »Vernissage des guten Geschmacks« ist eine Begegnung und ein offener Austausch mit Bäcker, Metzger, Winzern und Vertretern ausgewählter “Weinstraßen” in Europa:

    Produzenten aus Schweden, aus Italien (Mantua, Treviso/Veneto und Roero/Piemont), aus Spanien (Binissalem), aus Frankreich, England, aus den Niederlanden (Südlimburg und Echt-Susteren) und 8 ausgesuchte regionale SF Pfalz-Produzenten aus Neustadt und der nahen Umgebung sind hier an diesem Projekte beteiligt.

    Foto unten: „Casi“ nennen die Neustadter dieses Kleinod aus der Zeit der Gotik und der Renaissance.

    Casi in NW_II.pg

    Die Zutaten zur “Vernissage des Guten Geschmacks”:

    Weiterlesen

  • SF Pfalz, Geschmackserlebnis am 20.11.2014: Fischessen bereuen?

    SF Pfalz, Geschmackserlebnis am 20.11.2014: Fischessen bereuen?

    Eigentlich wollten wir ja nur einmal bei Axel Jostock anfragen, was denn so alles in Betracht käme, wollten wir einen “kritischen” Abend veranstalten mit dem Thema “Fisch, Krustentiere, Meeresfrüchte”.

    Denn ein jeder weiß ja, dass die Ozeane ein unerlässlicher Garant für kontinuierliches Leben auf der Erde ist und die zu über 70% von Wasser bedeckt ist und dass die Rolle der Ozeane für den Schutz der biologischen Vielfalt und des Klimas unerlässlich sind.

    Fisch ist die Hauptquelle tierischer Proteine für über eine Milliarde Menschen und Einkommensquelle für Millionen Familien in allen vier Himmelsrichtungen des Globus. Heute jedoch leidet das Meer jedoch…kann man da einfach einen Abendessen veranstalten mit dem Thema Fisch?

    Das Restaurant “Das neue Fontana” und SF Pfalz zeigen nun aus dieser Idee heraus, dass ausgesprochen schmackhaftes Essen, gut ausgesuchte und aufeinander abgestimmte Speisenfolge, sehr aufmerksamer Service und zusätzlich noch Fischessen mit wenig Reue möglich ist.

    Download

    Datum: Donnerstag, 20.11.2014
    Uhrzeit: 20:00 Uhr
    Titel: Fisch, Krebs, Krabben, Fischessen mit Genuss?
    Ort: “Das neue Fontana”, Neustadt/W.
    Sonstiges: Tel.: 06321 – 354996

     

     Hier nach Menü:

    Weiterlesen

  • SF Pfalz, Stammtisch Nov., ein kulinarischer Abend bei den H`manns am 07.11.2014,

    SF Pfalz, Stammtisch Nov., ein kulinarischer Abend bei den H`manns am 07.11.2014,

    Ein “Kulinarischer Abend” mit dem Thema “Kochen mit Produkten aus der Arche von Slow Food Deutschland”. Der “Kulinarischer Abend” ist eine Reihe von Sonderveranstaltungen des Restaurants Hmann´s, dass normalerweise Winzer aus der Region die Möglichkeit bietet, einen Abend mit begleitenden Weinen zu veranstalten. Hier an diesem Abend nun steht die “Slow Food Arche” im Vordergrund.

    Bei einem 5 Gang Menü zum Thema “Slow Food Arche des Geschmacks” kann man sich folgendes vorstellen: Bei der Produktauswahl wird mindestens eine wichtige Zutat pro Gang ein Archeprodukt sein, dabei wird aber nicht nur die “Deutsche Arche” einbezogen, sondern auch einige italienische Produkte werden integrieren.

     

    Datum: Freitag, 07.11.2014
    Uhrzeit: 19:00h
    Titel: Pfalz Stammtisch im November 2014
    Ort: H-manns,
    Am Goldberg 2, Neuleiningen 67271
    Preis (EUR): 58,- Euro, für Slow Food Mitglieder 49,- Euro

    Weiterlesen